Amazon Echo Dot

Die kleinere und gleichzeitig deutlich preisgünstigere Variante des Amazon Echo ist der Amazon Echo Dot. Doch was sind denn genau die Unterschiede zwischen beiden Geräten?

Der Amazon Echo Dot funktioniert völlig unabhängig vom Amazon Echo und ist nicht etwa eine Erweiterung. Genau wie das Basis-Gerät hat er eigenständige Mikrofone und Lautsprecher. Diese sind jedoch anders angeordnet, allein aufgrund des kleineren Gehäuses des Dot. Er ähnelt mehr einem Eishockey-Puck, wohingegen der Amazon Echo in Form einer abgerundeten Säule aufrecht steht.

Neben den äußerlichen Merkmalen besteht der wohl augenscheinlichste Unterschied der beiden Geräte in der Lautsprecher-Ausstattung. Der Klang des Dot ist weniger gut als beim Amazon-Echo. Für die Antworten der Alexa-App reichen die im Amazon Echo Dot integrierten Lautsprecher vollkommen aus, möchte man hingegen Musik oder Hörbücher über den Dot abspielen, stößt man schnell an die Grenzen des kleinen Digitalen Assistenten.
Experten-Tipp: Kombinieren Sie doch einfach den Amazon Echo Dot mit einer hochwertigen, tragbaren Lautsprecherbox.

Auch die Bedienung des Amazon Echo Dot unterscheidet sich von der Handhabung des Amazon Echo. So erfolgt etwas die Lautstärkeregelung beim Dot über die +/- Tasten am Panel und nicht über den optisch auffälligen Lichtring des Amazon Echo. Geladen wird per Micro-USB.

Amazon Echo Dot
Amazon Echo Dot (*)

Die einfachere Ausstattung des Amazon Echo Dot spiegelt sich deutlich im Preisunterschied beider Geräte wider. Der Dot stellt zweifellos eine günstigere Alternative zum Amazon Echo dar. Bei rund 2/3 Preisersparnis ist der Echo Dot als Einstieg in den Umgang mit einem Digitalen Assistenten durchaus eine Überlegung wert. Einen Überblick über die technischen Details erhalten Sie auch in unserem Digitale-Assistenten-Vergleich.