Amazon Echo

Der Amazon Echo ist der Pionier unter den digitalen Assistenten. Das röhrenförmige Gerät ist in simplem Schwarz gehalten und gliedert sich per W-LAN und/oder Bluetooth in das Heimnetzwerk seines Benutzers ein. Er verfügt über 7 Mikrofone, die eine besonders präzise Spracherkennung ermöglichen sollen. Die Software auf dem Amazon Echo ist eine App namens „Alexa“, genau genommen ist der Echo also eine Digitale AssistentIN. Alexa ist per Sprachsteuerung ansprechbar, indem man die Worte „Alexa“, „Echo“ oder „Amazon“ an sie richtet. Als Vorbild für Alexa diente der Bordcomputer des Raumschiffs Enterprise aus der gleichnamigen Science-Fiction Serie.

Alexa verfügt über diverse Basis-Skills, wie beispielsweise das Abspielen von Musik, das Verwalten eines Kalenders, das Erklären von Begriffen oder einer Wecker-Funktion. Wer seinem Amazon Echo oder Amazon Echo Dot zusätzliche Fähigkeiten beibringen möchte, kann die sogenannten Alexa Skills auf dem Amazon Marketplace kaufen. Skills können von Drittanbietern entwickelt werden und ermöglichen so die Kommunikation via Alexa, beispielsweise die Steuerung eines eigenen Smart Home Systems oder die Verknüpfung mit anderen Dienstleistern wie Streaming-Anbietern, Banken, Pizza-Diensten und so weiter. Auch das Bestellen von Produkten per Amazon ist dann per Spracheingabe möglich.

Alexa speichert die Spracheingaben in der Amazon-Cloud. Die Spracherkennung wird somit laufend verbessert und an die Eigenheiten der Stimme angepasst. Nur das Signalwort wird von Alexa lokal verarbeitet, die restlichen Prozesse geschehen allesamt cloud-basiert.

Amazon Echo
Amazon Echo (*)

Ebenfalls auf dem Markt ist Echos kleiner Bruder Echo Dot, der in Form eines Eishockey-Pucks daherkommt und deutlich preisgünstiger ist. Die Geräte unterscheiden sich u.a. in der Qualität der Lautsprecher. Mehr Daten könnt ihr unserem Digitale Assistenten Vergleich entnehmen.

In den USA ist der Amazon Echo bereits seit Juni 2015 auf dem Markt. In Deutschland kann er seit Februar 2017 bestellt werden. Seine Markteinführung war der Anstoß für weiter Hersteller, konkurrenzfähige Produkte zu entwickeln und auf den Markt zu bringen.